Hintergrund

Freizeittipps auf Usedom

Auf der Insel Usedom gibt es eine reiche Auswahl an Ausflugszielen. Einige Orte und deren Attraktionen empfehlen wir Ihnen hier gerne von Nord-West nach Süd-Ost:


Peenemünde


Leuchtturm "Greifswalder Oie"
An der nördlichsten Spitze der Insel werden alle geschichtlich und technisch Interessierten sowie experimentierfreudige Besucher fündig. Im nationalsozialistischen Deutschland war Peenemünde die "Wiege der Raumfahrt". Hier startete die weltweit erste Rakete ins All. Gleichzeitig wurden damit allerdings auch Massenvernichtungswaffen entwickelt. Das Historisch-Technische Museum Peenemünde zeigt eine Dauerausstellung zur historischen Entwicklung im 20. Jahrhundert und berichtet über eine der folgenreichsten und ambivalentesten technischen Leistungen unserer Zeit.

Wem das Betrachten einer Ausstellung nicht genug ist, der ist ebenfalls in Peenemünde an der richtigen Adresse. Die Phänomenta bietet auf 2.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche über 200 naturwissenschaftliche und physikalische Phänomene zum Anfassen und Verstehen. Desweiteren gibt es hier ein Spielzeugmuseum mit wechselnden Ausstellungen von 50.000 Spielzeugen vergangener Jahrhunderte. Und eines der größten dieselbetriebenen U-Boote der Welt kann in Peenemünde besichtigt werden.

Trassenheide

Ein 5.000 m² großes tropisches Paradies wartet in Trassenheide auf Sie: Europas größte Schmetterlingsfarm. In der Freiflughalle können wundervolle Schmetterlinge und deren Entwicklung beobachtet werden. Auf dem Friesenhof finden Reitbegeisterte ein breites Angebot: Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Strand- und Geländeausritte sowie Kutsch- und Kremserfahrten.

Koserow

Direkt an der Seebrücke Koserow liegen die Salzhütten. Die niedlichen Fachwerkhäuschen dienten bis ins 20. Jahrhundert zur Lagerung des groben Salzes, das zur Konservierung von Heringen benötigt wurde. Von der traditionellen Arbeit der Fischer erzählt noch das Museum "Uns Fischers Arbeitshütt" in einer der alten Katen.

Wenn Sie in Koserow der Promenade folgen und am Strand entlang in Richtung Kölpinsee gehen, erleben Sie bald die faszinierende, bis zu 60 Meter hohe Steilküste des Streckelsberges. Seit 1961 ist die nach dem Golm zweithöchste Erhebung der Insel Naturschutzgebiet. Der Aufstieg dauert nur wenige Minuten - und die Aussicht vom Streckelsberg ist einfach unverwechselbar.

Pudagla

Im Kletterwald Pudagla sind Mut, Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn gefragt. Mit 50 Kletterelementen zählt der Kletterwald zu den größten Deutschlands.

Karnin

Die Eisenbahnhubbrücke bildet das Tor zwischen Haff und Peenestrom. Heute technisches Denkmal war es seinerzeit die modernste Eisenbahnhubbrücke Europas.

"3 Kaiserbäder"


Die "3 Kaiserbäder" waren bereits in ihrer Gründerzeit ein beliebtes Ziel von Künstlern, dem wohlhabenden Bürgertum sowie der Kaiserlichen Familie. Damals wie heute tobt das bunte Leben auf der Promenade und zieht - genauso wie die prachtvollen Bäderarchitekturvillen - die Urlauber in ihren Bann.

Besuchen Sie die Ahlbecker Seebrücke mit ihren grünen Türmchen und dem weißen Anstrich, übrigens die älteste ihrer Art in Deutschland oder die mit 508 Metern längste Seebrücke Deutschlands in Heringsdorf und genießen Sie den jeweils traumhaften Blick über die Ostsee. In den Seeheilbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck ist immer etwas los.

Swinemünde

Das polnische Ostseebad Swinemünde erreichen sie über den ehemaligen Grenzübergang bei Ahlbeck. In unmittelbarer Nähe der Grenze befindet sich der "Polenmarkt". Hier kann man so manches Schnäppchen erstehen und auch in Euro bezahlen, der im restlichen Polen kein offizielles Zahlungsmittel ist.
Es gibt selbstverständlich noch viele weitere Ausflugsziele auf Usedom, die einen Besuch wert sind. Da das Radwegenetz sehr gut ausgebaut ist, lohnt es sich auch auf jeden Fall, die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden.

Erholsamer und erlebnisreicher Urlaub wartet auf Sie!